Sonntagskuchen #4 // Dinkel Vollkorn Kekse mit Cashewkernen



Zur Abwechslung gib es heute mal Kekse anstatt Kuchen. Und ehrlich gesagt, habe ich diese auch schon vor einigen Tagen gebacken, als ich ein wenig mehr Zeit hatte. Wir haben auch bis heute schon fast alle Kekse aufgegessen; nur einen haben wir für unseren traditionellen Sonntagskuchen aufbewahrt. Den werden wir uns dann wohl teilen müssen. Die leckeren Kekse sind wunderbar mürbe und sind super einfach in der Herstellung. Außerdem kann man sehr gut bei den Nüssen variieren; zB. die Teigkugeln einfach in eine Packung Studentenfutter drücken, oder in gehackte Walnüsse oooodddeer natürlich in Schokoladenstückchen. Die Kekse werden auf jeden Fall knuspriger, wenn man die Nüsse oder Ähnliches oben auf den Teig drückt, anstatt die Zutaten mit unter den Teig zu mischen. Durch das Dinkelvollkornmehl wird der Teig sehr saftig und die Kekse schmecken dadurch herrlich kräftig. Theoretisch könnte man die Kekse auch einige Wochen in einer Blechdose aufbewahren .... theoretisch... 

Einen wunderschönen Sonntag und viel Spaß beim Backen!

Herzlich, Eure Milena

Zutaten für 12 Kekse von je 6cm:

90g Butter, weich aber nicht flüssig
120g Zucker (am besten Rohrzucker)
1 Ei
150g Dinkel Vollkorn Mehl
1/2 Tl Backpulver
2 Prisen Salz
Vanille
100g Cashewnüsse

1. Butter mit Zucker und Vanille  kurz cremig schlagen, dann das Ei dazu geben und verrühren.
2. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unter die Buttermasse ziehen.
3. Aus dem Teig 12 gleich große Kugeln formen (am besten abwiegen).
4. Teigkugeln in die gehackten Nüsse flach drücken und auf ein Backblech mit Backpapier setzen.
5. Kekse bei 170 Grad ca. 12 Minuten backen.


1 Kommentar

  1. Lecker sieht's aus. Bei der Menge Vanille bin ich mir etwas unsicher. Einen Teelöffel? Fee

    AntwortenLöschen

© hellrosagrau
Maira Gall