Sonntagskuchen #5 // Brownies mit Walnüssen


Diese Woche war es hier auf dem Blog etwas ruhig, da wir gerade im Urlaub in Süddeutschland sind. Im Echten Leben umso turbulenter da die Reise nach Süden mit der Bahn doch immer ein Abendteuer ist. Wir sind hier bei unseren Familien auf dem Bauernhof genießen die Zeit hier sehr, Atmen gut durch, und erfreuen uns an den vielen Tieren. Wir besuchen Familie und Freunde und natürlich wird auch viel Kuchen gegessen//gebacken.
Dieses Brownie Rezept ist meine Geheimrezept, wenn ich irgendwo einen Kuchen mitbringen soll, und ihn aus Zeitgründen schon ein oder zwei Tage vorher backen muss. Denn die Brownies werden von Tag zu Tag besser, saftiger, und sie halten sich auch kühl gelagert sehr lange. Von der Zuckermenge sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, gerade diese sorgt nämlich für die saftige Konsistenz sie man von einem Brownie zu erwarten hat. In keinem Fall darf der Brownie an einen Rührkuchen erinnern, er sollte sogar eher noch kürzer gebacken werden damit er in keinem Fall zu trocken wird.



Zutaten für ein eckiges Blech ca. 30x30cm:

200g Butter
300g Zartbitter Schokolade
6 EL Kakao
500g Zucker
4 Eier
200g Mehl
2 TL Backpulver
100g Walnüsse
extra Walnüsse zur Dekoration

1. Butter, Schokolade und Kakaopulver in einem Topf bei niedriger Hitze auf dem Herd schmelzen und abkühlen lassen.
2. Eier mit dem Zucker super-schaumig schlagen, sodass sich der Zucker fast vollständig aufgelöst hat.
3. Nun die Schokoladenmasse langsam und unter ständigem rühren in die Ei-Zucker Masse einrühren.
4. Mehl und Backpulver mischen und mitsamt den Walnüssen unter die Schokolade ziehen.
5. Eine Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Mit gehackten Walnüssen dekorieren; dann die Brownies bei 160 Grad ca. 40 Minuten backen. Die Backzeit variiert sehr stark, je nachdem, was man für einen Backofen hat. Bei Ober/Unterhitze sehr vorsichtig sein, und die Brownies besser zu kurz als zu lange backen, schließlich sollen die kleinen Schoko-Brownies innen noch schön saftig sein!



Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© hellrosagrau
Maira Gall