Doing by learning // Learning by doing



Hach, ein tolles Wortspiel habe ich da unterwegs aufgeschnappt. Ein älteres Ehepaar unterhielt sich angeregt auf der Straße darüber, einfach mal neue Sachen auszuprobieren. "Doing by learning" sagte da der Mann zu seiner Frau, "ja genau" antwortete die Liebste darauf hin. Herrlich. Seit dem denke ich immer wieder daran und muss schmunzeln.

Denn gerade durchlaufen wir eine Zeit der neuen Erfahrungen, mit vielen neuen Entdeckungen. Jeder Tag ist neu und anders. Wir entdecken die Welt gemeinsam, Kind und Eltern. Denn klar, Rosalie lernt jeden Tag neue Fertigkeiten, aber wir entwickeln uns ja auch mit. Vom hilflosen kleinen Säugling, der einfach nur in die Gegend guckt, zu einem großen Baby, das einem  hinterher robbt wenn man den Raum verlässt.

Im Moment stellt sich für mich dann immer wieder die Frage, wie weit ich meine kleine Tochter alleine die Welt entdecken lasse. Klar, die richtig gefährlichen Reinigungsmittel und scharfen Gegenstände habe ich sicher verräumt.

Aber alleine im Sand spielen und diesen auch Essen? Auf der Wiese Gras rupfen und in den Mund stopfen? In der Küche mit den Backblechen spielen? An den Schuhen die Schnürsenkel ausfädeln? Rückwärts gegen die Türkante robben?

JA, alles das haben wir sie einfach machen lassen. Rosalie ist wie alle anderen Babys eine richtige Entdeckerin. Ich musste anfangs aber auch mal kurz darüber nachdenken, wie weit ich sie denn nun selbstständig gehen lasse.
Natürlich lasse ich sie nicht an giftigen Pflanzen schlecken, aber an einem Salatblatt? Klaro.
Und wenn sie volle Kanne gegen die Heizung robbt? JA, es hat ihr wahrscheinlich kurz weh getan, aber sie hat auch daraus gelernt, sie hat sich umgedreht und die andere Richtung eingeschlagen.

Wie weit muss ich sie also beschützen und wie weit kann ich sie entdecken lassen?

Wir wägen diese Frage jeden Tag neu ab. Denn sie schöpft mit 8 Monaten bereits aus ihren eigenen Erfahrungen. Und ich beobachte sie lieber erst mal und greife erst spät ein. Und natürlich ist es immer noch so: die Sachen an welche sie nun überhaupt nicht soll, sind am interessantesten :-)

Unser Motto ist nun jeden Tag: Learning by doing // Doing by Learning



1 Kommentar

  1. Sehr schöner Beitrag, auch ich muss darüber schmunzeln :-) Hannes

    AntwortenLöschen

© hellrosagrau
Maira Gall