Kekse mit Früchten und Nüssen // Zuckerfrei backen für Kinder



Kekse ohne Zucker? Mit Früchten und Nüssen? Vollkorn? Ja, ich bin ehrlich...das hört sich jetzt supergesund an und man denkt, die können ja gar nicht schmecken. Aber ich sage euch, die waren so lecker, ich musste mich gerade zurück halten, damit fürs Foto überhaupt noch genug da sind.
Und ganz zuckerfrei sind sie ja auch nicht, schließlich enthalten die getrockneten Früchte ihren eigenen Fruchtzucker. Nur dass dieser viel gesünder ist wie der normale weiße Haushaltszucker.

Da wir in den letzten Wochen einen enormen verbrauch an Keksen hatten, habe ich mich jetzt endlich mal hingesetzt, um an einem gesünderen Rezept zu tüfteln. Ich wollte unbedingt ein Rezept, das nur mit der Süße von getrockneten Früchten auskommt. Rosalie liebt ihre Rosinen und nagt auch gerne mal auf einer getrockneten Aprikose oder Dattel herum. Den Geschmack kennt sie also schon. (Ich finde ganze Datteln ja echt schon krass süß, fast wie ein Stückchen Schokolade)

Bei den ganzen gekauften Keksen habe ich auch immer so ein persönliches Ding am laufen mit dem eingebackenem Palmöl. Auch, wenn die Bio und Demeter Hersteller Palmöl anbauen, habe ich dabei kein gutes Gefühl und möchte lieber darauf verzichten.

Und da Rosalie im Moment immer einen riesigen Hunger nach der Kita hat, bin ich froh ihr nur ohne schlechtes Gewissen diese Nuss-Frucht-Kekse anbieten zu können. Ich hoffe sie schmecken euch genauso gut wie uns!

Rezept:
20g Rosinen
40g Datteln
40g getrocknete Aprikosen
20ml Wasser
50g Haselnüsse
60g Butter
150g Dinkelvollkornmehl
1Ei
Vanille
gehackte Pinienkerne und Haselnüsse nach Belieben, oder mal ganz verrückt ;-) ein bisschen gehackte Schokolade.


Zubereitung:
1. Rosinen, Datteln und Aprikosen klein schneiden und dann im Zerkleinerer zuerst einige Minuten klein häckseln, danach das Wasser zufügen und weiter mixen. Wenn alles eine schöne, homogene Masse ist, die Haselnüsse untermischen.
2. Die Fruchtmasse in einer Schüssel mit dem Ei, der Vanille, der Butter und dem Mehl verkneten.
3. Teig zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie auswellen, dabei kein Mehl benutzen und kleine Motive ausstechen. Für kleine Kinderhände nehme ich immer die kleinsten Ausstecher.
Für die Variante mit den Nüssen oben drauf, einfach den Teig auf einer Lage Nüsse auswellen und dann wie gewohnt ausstechen.
4. Die Kekse nun bei 175 Grad ca. 7 Minuten backen, auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken! Herzlich, Milena

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© hellrosagrau
Maira Gall