Hilfe, mein Kind isst kein Gemüse. Außer Artischocken.



Nein. Stimmt nicht genau. Sie isst auch noch Oliven und getrocknete Tomaten. Feinkost-Antipasti aus dem Bioladen. Und Linsen.

Aber dass ist doch eigentlich auch Gemüse, oder?

Oder nicht?

Ich frage mich schon manchmal, was ich in Beziehung auf R´s GemüseLiebe falsch gemacht habe.
Seit über 20 Jahren esse ich vegetarisch und ich LIEBE Gemüse. Ich esse da alles, von Schwarzwurzel bis Pak Choi. Auch bei der Beikosteinführung habe ich ihr die komplette Palette angeboten. Und auch jetzt biete ich ihr immer und immer wieder leckere Sachen an, auf verschiedene Arten zubereitet, mal gegrillt, gedämpft oder gebacken.

Mittlerweile habe ich mich jedoch damit arrangiert, dass R genau das isst, worauf sie gerade Bock hat. Und Zuhause sind das entweder eingelegte und gegrillte Artischocken, Oliven in Kräutermarinade, getrocknete Tomaten oder gekochte rote Linsen. Ganz ab und zu auch mal Paprika.
Wahlweiße mit Reis, Quinoa, Pfannkuchen, Nudeln, Couscous oder Tortellini. Sie hat auch noch viele andere LieblingsSachen wie Camembert und Himbeeren.

Aber Brokkoli, Zucchini, Auberginen, Spargel oder Blumenkohl? NÖ.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Kindern & Gemüse? Habt ihr gute Rezepte oder Tricks, wie man kleinen Kindern das Gemüseessen noch schmackhafter machen kann?

Herzlich, eure Milena

P.S. In der Kita isst sie natürlich ALLES! A L L E S !!!!!


1 Kommentar

  1. Ich habe früher gerne an Karotten genagt wenn ich mich recht erinnere. Vielleicht ein Versuch wert. Die Farbe stimmt :-)

    AntwortenLöschen

© hellrosagrau
Maira Gall