Quark-Dinkelvollkorn Brot // MegaSchnelles Familienbrot #vollvollkorn



Wie gut ist Brot. Ich könnte einfach nie auf ein gutes Brot verzichten und komme trotzdem immer sehr selten dazu, das Eigene zu backen. Und habe ich dann doch mal wieder eines im Ofen, frage ich mich sofort, warum ich das nicht öfter mache.

Schließlich habe ich die meisten Zutaten sowieso Zuhause, und Brot ist einfacher zu backen als man denkt. Klar, manche machen daraus eine Wissenschaft, und ich kaufe auch gerne ausgefallene Brotsorten. Aber für unser gemeinsames Familienfrühstück brauche ich einfach ein ganz normales Vollkornbrot, das auch meine Tochter gerne isst.

Und ich habe wirklich noch nie, ganz ehrlich, noch NIE ein Brot versemmelt. Kuchen und Kekse, ja, da kann schon mal was schief gehen, mit Vollkornmehl wird vieles einfach zu schnell zu trocken. Aber bei Brot mache ich das eigentlich immer nach Gefühl. Sind vom Abendessen noch gekochte Kartoffeln übrig, kommen die einfach zerdrückt in den Teig. Habe ich hier gerade viele Nüsse, mache ich ein leckeres Nussbrot draus oder backe Müslistangen.

Ich habe also gar kein so besonderes Rezept, es kommt einfach immer das rein, was gerade da ist (und weg muss). Und ob der Teig jetzt etwas mehr oder weniger Zeit zum Aufgehen hat, ist mit irgendwie egal. Hauptsache nicht zu lange backen, bei kleinen Broten reichen manchmal auch schon 30 Minuten!

Habt viel Spaß beim Brot backen, es geht wirklich schnell, man weiß genau was drin ist, und der Duft beim Brotbacken in der eigenen Küche ist unbezahlbar!!!

Herzlich, Eure Milena


Zutaten für ein Quark-Brot in Kastenform:

600g Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Trockenhefe
2 TL Salz
1 Esslöffel Honig oder Kokosblütenzucker
3 EL Olivenöl
150g Quark 20% oder 40%

circa 150 - 200g Kerne, Samen und Saaten wie geschrotete Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Sesam,
Walnüsse.

circa 400ml warmes Wasser

1. Alle trockenen Zutaten mischen und mit Wasser, Quark und Öl zu einem geschmeidigen Teig kneten, am besten in der Küchenmaschine.
2. Teig circa 1/2 bis 1 Stunde aufgehen lassen. 
3. Brötchen oder Brot formen und mit Kernen und Saaten bestreuen. 


4. Brot ca. 40 Minuten backen, Brötchen ca. 15-20 Minuten und 200 Grad backen. Zum testen, ob das Brot fertig ist, am besten auf den Boden des Brotes klopfen: hört es sich hohl und hell an, ist es fertig!!


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© hellrosagrau
Maira Gall