Kekskrümel-Quarktörtchen mit Himbeer-Swirl // gebacken mit Demeter Butterkeksen von MOGLi // Werbung


Gibt es etwas Besseres als kleine Quarktörtchen mit einem krümelig-mürben Boden aus leckersten Kekskrümeln, einer saftigen Quarkcreme und einem Swirl aus Himbeerkompott? Perfekt für ein Picknick auf dem Spielplatz oder am Elbstrand, miniklein und wenig süß, genau das Richtige für kleine Kinderhände.

Wenn die Kekse für den Boden dann auch noch Demeter zertifiziert sind, schlägt mein Herz für gute Zutaten gleich noch höher.

Kennt ihr eigentlich das Demeter Siegel? Das ist die strengste Biozertifizierung, die es in Deutschland gibt. Es zeichnet Bauern und Landwirtschaftsbetriebe aus, die nach den anthroposophischen und biologisch-dynamischen Richtlinien produzieren. Dabei liegt das Hauptaugenmerk nicht nur auf den Produkten, sondern es wird viel Wert darauf gelegt, unter welchen Umständen ein Produkt hergestellt wird. So werden zum Beispiel die Getreidefelder nach einer bestimmten Fruchtfolge bestellt, welche es dem Boden ermöglicht, sich selbst wieder zu regenerieren. Im Demeter Landbau spielt außerdem die Verbindung von Mensch, Tier und Natur eine große Rolle.
Die Butter in den MOGLi Butterkeksen wird aus der Milch von Kühen hergestellt, die nach Demeter Vorschrift ihre so sensiblen Hörner behalten dürfen, sie stehen in viel größeren Ställen und bekommen fast ausschließlich vom Hof selbst produziertes Futter.

Genau dieses Siegel haben auch die neuen Butterkekse von MOGLi aus der Naschgebäck Serie. Sie sind ultra knusprig, enthalten keinen Kristallzucker sondern nur Agavensirup zum Süßen und das Beste: sie sind komplett fei von Palmöl. MOGLi setzt hier ganz oldschool auf die gute alte Butter, und das schmeckt man! Auch das Weizenmehl kommt ausschließlich von regionalen Höfen aus Deutschland.

In Zusammenarbeit mit MOGLi, einem wie ich finde großartigen Familien&Freunde-Betrieb aus Berlin (dessen Gründer und Produktentwickler selbst auf einem Demeter Bauernhof aufgewachsen ist) durfte ich ein Rezept für kleine Feinschmecker entwickeln.

Wir sind hier große Fans von den Butterkeksen (natürlich auch vom Quetschobst für unterwegs) und genau diese KinderKekse bilden die Grundlage für die kleinen Kekskrümel Quarktörtchen.

Das gemeinsame Backen mit Kindern beschert einem nicht selten eine renovierungsbedürftige ChaosKüche und ich kann durchaus verstehen, wenn die Kleinen nur Interesse am Essen des Teiges haben. Bei diesem Rezept gibt es aber wirklich viele kleine Arbeitsschritte, die auch mit kleinen Kindern großen Spaß machen können; dabei kommt es überhaupt nicht auf Perfektion an.
Meine Tochter liebt es sehr, den Kekskrümelteig mit den Händen zu kneten (und natürlich auch zu naschen...)  und in die kleinen Förmchen zu drücken. Die Quarkmasse ist ratzfatz zusammengerührt, bei uns hat es im ersten Anlauf nur ein Ei in die Creme geschafft, das andere ist auf dem Dielenboden gelandet...

Für alle, die keine Zeit zum Kompott kochen haben: Ihr könnt statt dessen auch einfach ein paar Löffel Marmelade nehmen, das schmeckt genau so gut!

Zutaten für 24 Mini ButterKeksKrümel-Quarktörtchen:

Für den Boden:
250g MOGLi Butterkekse
20g gemahlene Mandeln
100g Butter

Für die Quarkfüllung:

250g Quark
125 ml Sahne
2 Eier
2 EL Stärke
2 EL Kokosblütenzucker, Dattelsüße oder Honig
Abgeriebene Schale von einer Orange oder Zitrone

Himbeerkompott für den Swirl aus 200g Himbeeren und 1 TL Vanillezucker oder einfach ganz wenig gesüßte Marmelade.

1. MOGLi Butterkekse im Mixer oder in einem Beutel mit dem Wellholz ganz fein zerkleinern.
2. Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen.
3. Kekskrümel, Mandeln und flüssige Butter mischen, ein wenig kneten und in die gefetteten MiniMuffinFörmchen streuen.
4. Kekskrümel fest auf den Boden drücken.
5. Für die Füllung den Quark, Sahne, Eier, Stärke und Kokosblütenzucker mit dem Rührgerät gut vermengen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
6. Die Quarkmasse auf den Butterkeksboden löffeln, etwas glatt streichen und mit einem kleinen Löffel das Himbeerkompott auf die Törtchen klecksen.
7. Die Keks-Quark-Törtchen bei 170 Grad für circa 12-16 Minuten im Ofen backen und in der Form auskühlen lassen. Vorsichtig aus den Förmchen heben.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit MOGLi entstanden und gilt daher als Werbung auf Hellrosagrau. Er spiegelt unsere eigene Meinung und Erfahrung wieder. Wir danken MOGLi für das Vertrauen und die Wertschätzung in unsere Arbeit!






Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© hellrosagrau
Maira Gall