Mini Vollkorn-Franzbrötchen // ButtrigZart für kleine Kinderhände


Für alle Hamburger ein täglicher Begleiter, für Touris nur eine plattgedrückte Hefeschnecke und für mich einfach nur: ultraköstlich! Aber doch eigentlich immer viel zu süß und zu groß, fast schon ein Mittagessen und irgendwie ganz schön ungesund. Aber ganz darauf verzichten kann und WILL ich natürlich auch nicht. Zimtig und buttrig und so zart und süß und lecker.

Wir haben uns deshalb gestern mal drangemacht, ein Vollkornrezept zu entwickeln, was auch in klein und mit weniger Zucker gut schmeckt. Das Ergebnis ist wundervoll geworden, denn auch wenn der Teig durch das Vollkornmehl natürlich gleich viel dunkler ist, schmecken unsere Franzbrötchen mit der wie in einem Blätterteig eingearbeiteten Butter so sooo zart, und eben superblättrig.

Zutaten für 25-30 Mini-Franzbrötchen:

500g Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Trockenhefe
3 Prisen Salz
30g Kokosblütenzucker, Dattelzucker oder Rohrohrzucker
300ml Milch, kalt
1 Eigelb
50g Butter, flüssig

Zusätzlich 200g Butter +30g Dinkelvollkornmehl, gut durchkneten und zu einem Quadrat mit ca. 20cm Größe auswellen. Im Kühlschrank nochmal fest werden lassen.

1.  Mehl, Hefe, Salz und Zucker mischen und mit kalter Milch und der flüssigen Butter in einer Schüssel zu einem Teig kneten.
2. Teig circa. 20 Minuten aufgehen lassen
3. Teig auf einer sehr gut bemehlten Arbeitsfläche auswellen, die Butterplatte drauf legen und die Ecken wieder einschlagen.
4. Teig zu einem langen Stück auswellen und dann zwei mal, wie bei einem Geschäftsbrief, einschlagen. Dieses Auswellen und Einschlagen drei mal wiederholen. (Die genaue Anleitung findet ihr in den Highlight-Stories bei Instagram)
5. Der Blätter/Punder/Hefeteig ist nun fertig! Juhu!
6. Den Teig jetzt nochmal auswellen, dann mit etwas Wasser bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
7. Den Teig an der Längsseite einrollen und in 3-4cm breite Stückchen schneiden.
8. Mit einem Löffel mitten in das Teigstückchen drücken, sodass sich auf beiden Seiten die Füllung im Teig zeigt.
9. Franzbrötchen bei 180 Grad circa 14-18 Minuten goldbraun backen!



Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© hellrosagrau
Maira Gall