Kirsch-Streusel-Sahne // Fruchtigzartsahnig oder wie Schwarzwälder Torte nur noch besser!



Neues Jahr, neuer Kuchen. Ich hab den Kuchen schon so oft irgendwo gesehen und dachte immer wie lecker das sein muss, aber die Zutatenliste hat mich bisher immer abgeschreckt.

Ich habe nämlich eine große Pudding-Allergie, die Konsistenz ist einfach nicht meine, und ich habe ein leichtes Trauma von Puddinghaut und Schokoglibber und Glasschalen voll mit wackeligem Zeug und schnittfester Pudding in Plastikbechern. Urgs. 

Anlässlich meines Geburtstages und der steigenden Gästezahl plus Kinder (im nächsten Jahr sind wir wohl mehr Kinder als Erwachsene und ich muss meine Kaffee&Kuchen-Einladung mal neu überdenken...) und der Tatsache, dass ich an meinem Geburtstag selbst ausnahmsweise mal nicht am Ofen stehen wollte, habe ich mich doch mal ans Rezept getraut. 

Denn im Gegensatz zu Schwarzwälder Kirschtorte, die ich sonst immer zum Geburtstag backe/gebacken bekomme, kann man diesen Kirschkuchen ganz gut schon am Tag vorher vorbereiten. Und mit den Streuseln unter der Sahne schmeckts mir fast noch besser als die klassische Torte. 

So oder so, mein Pudding-Trauma hat sich in Kombination mit dem Kirschsaft wohl in Luft aufgelöst, und ich freue mich schon diesen Kuchen bald wieder zu backen: neben Linzertorte, Nussecken, Engadiner Nusstorte und Brownies gabs vom Kirschkuchen nämlich nur noch ein halbes, wenig hübsches Stückle, welches ich dann abends alleine noch gegessen hab. 
Aber selbst dass, war noch fabelhaft leckerstreuseligsahnig! 

Hier kommt das Rezept, viel Spaß beim Nachbacken und ein Frohes Neues Jahr 2019 für Euch von uns! 


Rezept für eine Springform von 26cm Durchmesser:


Mürbeteig:
300g Mehl
1 Ei
150g Butter
80g Zucker

Streusel:
150g Butter
150g Zucker
150g gemahlene Mandeln
ca. 120g Mehl
1/2 TL Zimt

2 Gläser Sauer-Kirschen oder Schattenmorellen im Glas
350 ml Kirschsaft
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker

400-500 ml Sahne, ganz wie ihr mögt. 

1. Kirschen abseihen und mit dem Kirschsaft wie gewohnt einen Pudding kochen. Kurz köcheln lassen und dann die Kirschen dazu geben; alles wieder abkühlen lassen. 
2. Aus allen Zutaten einen Teig kneten und auch etwas kühl stellen. 
3. Für die Streusel die Butter in einem Topf mit dem Zucker schmelzen. Wenn alles flüssig ist, zuerst die gemahlenen Mandeln dazu geben und dann vorsichtig das Mehl unterrühren, bis die Streusel streuselig sind :-)
4. Mürbeteig auswellen und in eine gebutterte Springform legen, mit den abgekühlten Kirschen füllen und die Streusel oben drauf verteilen. 
5. Kuchen bei 170 Grad für 25-35 Minuten backen, auskühlen lassen und erst kurz vor dem Anschneiden mit Sahne dekorieren. 






Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© hellrosagrau
Maira Gall