Bienenwachstücher - Frischhaltefolie // Plastikfrei, nachhaltig und wunderschön // Greenfriday



Wir haben nun schon seit einer Weile die Bienenwachstücher in Gebrauch und können sie euch nun echt empfehlen. Gerade die Selbstgemachten sind wunderbar einfach zu gebrauchen, denn die Größe ist genau auf uns zugeschnitten.

Vor allem die kleinen brauche wir oft: denn wir können somit gut den angefangenen Joghurt, die Gurke oder die halb ausgetrunkenen Tassen abdecken! Für die größeren Sachen habe ich noch die alten Dosen in Gebrauch.

Ich habe euch die supereinfache Anleitung mal schnell aufgeschrieben, es ist echt nicht schwer.

Ihr braucht: Bio-Baumwoll Stoffe oder Reste, Bienenwachsreste oder gereinigtes Bienenwachs (wenns geht Lebensmittelecht), ein Bügeleisen, Backpapier

1. Stoff in die gewünschte Form und Größe schneiden
3. Den Stoff zwischen zwei Lagen Backpapier legen und mit Bienenwachs bestreuen
4. Mit dem Bügeleisen das Bienenwachs schmelzen, bis der Stoff alles aufgesogen hat
5. Die obere Lage Backpapier anheben und das Bienenwachstuch vorsichtig von der Unterlage abziehen, kurz in die Luft halten und trocknen lassen!

Fertig! Viel Spaß!

P.S. Ich habt viel über die Reinigung gefragt, wegen den Keimen, da man die Tücher ja nicht heiß abwaschen kann. Also wir machen das so: Einfach regelmäßig nochmal zwischen zwei Backpapieren heiß bügeln; ich denke das reinigt genug, ist schnell gemacht und die Tücher kommen dann wieder gut in Form!

Achso, und ihr habt auch noch gefragt, ob der Stoff vorher gewaschen werden sollte: JA, absolut. Denn neu gekaufte Stoffe haben immer (ob BIO oder nicht) eine Appretur, die vom Färben oder bedrucken noch in den Fasern ist. Also ja, immer den Stoff (am Stück, und noch nicht zugeschnitten) vorher mit natürlichem Waschmittel waschen. So können die einzelnen Fasern viel mehr Wachs aufnehmen!







Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall