Blaubeerkäsekuchen-Zimtschnecken



Diese Schnecken. Also was soll ich sagen. Das ist das Beste, was ich in letzter Zeit gebacken habe.

Die Kombination aus zwei absolut leckeren Klassikern, wer kann da noch widerstehen. Supersaftig durch die Frischkäse-Käsekuchenmasse, fruchtig durch die Blaubeeren und zimtzig-fluffig durch den Zimtschneckenhefeteig.

Solltet ihr euch also nicht entscheiden können: Zimtschnecken oder Käsekuchen?, dann probiert doch einfach mal dieses Rezept aus! Ich bin mir sehr SEHR sicher, dass es euch genauso gut schmeckt!

Teilt doch einfach mal eure gebacken Kunstwerke auf Instagram mit mir!

Rezept für ein eckiges Blech Blaubeerkäsekuchenzimtschnecken:

Vollkornhefeteig:

500g Dinkelvollkornmehl
80g Zucker
80g flüssige, lauwarme Butter
1 Päckchen Trockenhefe oder einen halben Würfel frische Hefe
1 Prise Salz
ca. 300ml Wasser, Milch oder Getreidemilch


Käsekuchencreme:

300g Frischkäse
100g Zucker
20g Vanillepuddingpulver oder Stärke
1 Ei
20ml Sahne

Außerdem braucht ihr:

Zimt und Zucker
2 Hände voll Blaubeeren
Madelsplitter

1. Für den Hefeteig das Mehl, Zucker, Salz und die Trockenhefe mischen. Mit der flüssigen Butter und der Flüssigkeit zu einem geschmeidigen Teig kneten und beiseite stellen, dann kann er etwas aufgehen.
2. Für die Käsekuchencreme alle Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen vermengen; auf keinen Fall irgendwie schaumig schlagen :-)
3. Teig auswellen, mit den Creme bestreichen und mit Blaubeeren bestreuen. Jetzt könnt ihr nach Belieben Zimt und Zucker aufstreuen, je nach dem wie süß ihr eure Schnecken haben wollt.
4. Der Teig kann nun relativ locker eingerollt werden. Das kommt euch jetzt vielleicht viel zu unstabil vor, aber die Käsekuchencreme wird ja noch fest, keine Sorge!
5. Ich habe die Schnecken in eine hohe Form mit Backpapier gesetzt, eine Springform geht auch super, ich empfehle euch, sie auf jeden Fall in einer Form mit Rand zu backen, damit nichts ausläuft. Mit Mandelsplittern bestreuen!
6. Die Blaubeerkäsekuchenzimtschnecken bei 170 Grad circa 25-35 Minuten backen und in der Form auskühlen lassen.


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall