Blaubeer-Tarte mit Dinkelvollkorn-Marzipan Mürbeteig!



Ich liebe ja Tartes, vor allem mit Beeren! Und da mein Geburtstag in diesem Jahr, naja, sagen wir mal , anders war als eigentlich gewünscht, habe ich mir meinen Lieblingskuchen ein paar Tage später einfach selbst gebacken.

Mit Marzipan im Mürbeteig, so fein mandelig, einfach köstlich knusprig, gefüllt mit einer feinen vanilligen Creme und den säuerlichen Beeren! 
Und natürlich schmeckt die Tarte auch wunderbar mit Aprikosen, Äpfeln oder Brombeeren! 

Hier kommt das Rezept für ein rundes Blech: 

240g Dinkelvollkornmehl
150g Butter
1 Eigelb
50g Zucker
100g Marzipan
1 Messerspitze Vanille und Salz

Creme:

375g Quark 40%
100g Zucker
3 Eier
150ml Sahne
20g Stärke
2 Messerspitzen Vanille

150-200g gefrorene Beeren
2 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse

1. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel und mit den kalten Händen, noch besser mit dem Knethaken der Küchenmaschine relativ schnell zu einem Teig verkneten und etwas kalt stellen 
2. Für die Creme alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen, dabei sollte die Masse nicht schaumig werden! 
3. Ein Tarte-Blech mit Butter ausfetten (ich habe dieses Mal Backpapier benutzt, damit wird der Rand aber nicht so ganz knusprig) und den ausgewellten Mürbeteig in die Form auslegen. 
4. Die gemahlenen Mandeln auf den Teig Streuseln und die Quarkmasse darüber geben. 
5. Nun werden die gefroren Beeren in den Kuchen gestreut, ihr könnt sie entweder oben "schwimmen" lassen oder mit einem Löffel ganz sachte etwas unter die Quarkmasse drücken. 
6. Die Tarte, wenn sie so flach ist wie hier, bei 180 Grad Umluft circa 20-30 Minuten backen



Keine Kommentare

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall