Straßenmal-Kreide selbst gemacht // Kunterbuntes Experiment mit Kurkuma und Rote Beete



Nichts ist bei unserem großen Kind gerade so beliebt wie auf unserer Terrasse zu malen. Wir haben, besser gesagt hatten, einen sehr großen Straßenmalkreiden-Vorrat, aber nach 4 Wochen Zuhause ist selbst dieser nun aufgebraucht.

Ich hatte es schon länger auf dem Plan, mal Kreide selbst zu machen. Irgendwie hatte ich keine Lust dieses Projekt in der Wohnung zu realisieren, denn zum Färben wollten wir unbedingt Rote Beete Saft und Kurkuma verwenden, und die Färbekraft der Pflanzen ist doch ganz schön ordentlich.

Jetzt ist es draußen schon ganz schön warm, und nun war es endlich an der Zeit, das Kreidenprojekt auszuprobieren.

Und was soll ich sagen: der erste Versuch ist kläglich gescheitert. Wir hatten den Gips wunderschön gefärbt und dann leider den Fehler gemacht, die Masse in Klorollen zu gießen. Das kann man schon auch machen, aber dann sollten die Klorollen auf jeden Fall mit Backpapier ausgelegt werden.
Denn die Gipskreidenmasse hat sich leider nicht wieder vom Klorollenpapier gelöst.

Naja, wir haben dann am Tag danach nochmal versucht die Gipsmasse in unsere Silikonformen zu gießen, und das hat dann zum Glück richtig gut geklappt.

Ganz wichtig ist in jedem Fall die Trocknungszeit. Denn auch wenn der Gips schon nach wenigen Stunden ausgehärtet ist, lassen sich die Kreiden erst ca. 2 Tage danach richtig gut benutzen.
Erst wenn der Gips richtig getrocknet ist, deckt die Kreide auf dem rauen Straßenboden richtig gut.

Hier kommt das Rezept, oder besser gesagt die Anleitung, die gar keine Anleitung ist, denn genaue Mengenangaben kann ich euch leider nicht geben, das schafft ihr auch ganz nach Gefühl.

Für die Kreide braucht ihr:

Modellier Gips, kaltes Wasser, alte/leere Gläser, einen Löffel, Silikonformen

Zum Färben haben wir Kurkuma für gelb, Rote Beete Saft für pink und rosa und Ostereierfarben-Blau der natürlichen Farben von Auro (unbezahlt und unbeauftragte Werbung) benutzt.

1. Wasser in die leeren Gläser füllen, für pink und rosa am besten gleich mit Rote Beete Saft mischen/ Kurkuma am besten in etwas warmen Wasser auflösen und dann mit kaltem Wasser auffüllen.
2. Mit einem Löffel nun langsam dem Gips einrühren bis eine Joghurtartige, cremige Masse entsteht.


3. Gipsmasse nun in die Förmchen füllen und aushärten lassen.


4. Kreide aus den Förmchen nehmen und in der Sonne oder an einem warmen Ort nochmal 1-2 Tage durchtrocknen lassen.

Wir haben übrigens auch versucht, ob die Kreide tatsächlich wieder vom Straßenboden abgeht und bei uns gab es da keine Probleme.

Viel Spaß beim Malen und Matscheln, Milena

Keine Kommentare

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall