Dinkelvollkorn Zitronenkuchen // Mit Vanille, Salz und Kurkuma


Ich hoffe ihr mögt gerne Zitronenkuchen, denn dieser hier ist supersaftig, knatschig, ja fast cremig. Der Teig ist so schön gelb, das kommt zwar vom Kurkuma und nicht von den Zitronen, aber das macht ihn so supersommerfarbig! Der kleine Trick ist die Kombi von Zitronenschale, Vanille und Salz! Das macht den Kuchen so rund im Geschmack.

Erschreckt bitte nicht vor der Buttermenge, nur wo gutes drin ist, kanns auch gut schmecken und die Menge des Teiges reicht gut für eine runde Marmorkuchen oder Napfkuchen Form.

Dinkelvollkorn Zitronenkuchen mit Vanille, Salz und Kurkuma:

360g Rohrzucker
380g Butter (weich)
6 Eier (der Kuchen klappt auch, wenn ihr nur 5 habt)
270g Dinkelvollkornmehl
100g Dinkelmehl Typ 1050
1,5 TL Backpulver
Abrieb der Schale und Saft von 2 Zitronen
1/2 TL Kurkuma
1/3 TL Salz
Vanille

1. Weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührer cremig mixen.
2. Nach einander die Eier in die Buttermischung einrühren.
3. Mehl, Backpulver, Kurkuma, Salz und der Abrieb von den beiden Zitronen mischen und mitsamt dem Zitronensaft in den Teig einrühren. Der Teig wird besser, wenn er nicht so ewig lang gerührt ist!
4. Eine große runde Kranzform dick mit Butter einfetten und mit hellem Mehl bestäuben (dafür verwendet ihr besser kein Vollkornmehl) und den Teig einfüllen.
5. Den Kuchen nun bei 180 Grad Umluft ca. 30-40 Minuten backen. Die Backzeit hängt sehr von eurem Ofen ab, daher bitte immer mit dem Holzstäbchentest den Gargrad nachprüfen!

Eine tolle vegan Alternative gibts übrigens hier: Veganer Zitronen/Orangenkuchen




Keine Kommentare

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall