Aprikosen-Sahne Kuchen // Den Sommer auf dem Teller


Wir lieben Aprikosen. Im Kuchen. Als Marmelade. Im Eis. Zum Trinken.

Die kleinen, rotbäckigen Früchtchen sind genau zwischen Süß und Sauer 
und daher perfekt für einen Kuchen. 

Ich hatte große Lust auf einen sehr flachen Rührkuchen, denn wir mögen Obstkuchen am 
liebsten mit viel saftigem Obst und eher weniger, dafür umso gehaltvollerem Teig. 

Rezept für eine Springform/Tarteform ca. 26-28cm

220g Butter
180g Rohrzucker
4 Eier
200g Dinkelmehl Typ 1050er
1 Packung Vanillepuddingpulver
2 TL Backpulver
100ml Sahne

6-8 große Aprikosen oder noch mehr kleinere Früchtchen

1. Weiche Butter mit dem Zucker cremig ausschlagen. 
2. Eier und Sahne zur Butter geben und weiter rühren. 
3. Mehl, Backpulver, Vanillepuddingpulver mischen und in den Teig geben, alles gut vermengen.
4. Aprikosen waschen und entkernen, schräg in schmale Scheiben schneiden (ganz durchschneiden, nicht nur einschneiden) und dabei darauf achten, dass die Aprikosenhälfte zusammenbleibt. 
5. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und die geschnittenen Aprikosen sternförmig 
auf den Teig legen und etwas eindrücken. 
6. Kuchen bei 180Grad ca. 25-35 Minuten backen, wenn die Aprikosen an den Seiten blubbern sind sie weich und fertig. 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall