Warmer Morgenstark Saft -Hirseauflauf mit Äpfeln und Haselnüssen // Kooperation mit Rotbäckchen


Im Sommer geht es für uns meist direkt nach dem Aufstehen raus in den Hinterhof, in den Sandkasten oder zum Frühstück an die Nordsee! Das ändert sich schlagartig, wenn es im Herbst langsam morgens so dunkel ist, dass selbst die Kinder lieber noch etwas länger im Bett bleiben wollen. 

Im Herbst haben wir hier alle in der Familie das dringende Bedürfnis, am Wochenende ein gemütliches warmes Frühstück im Schlafanzug zu verspeisen. Mit Musik, Kaffe und Saft und viel Ruhe. 

Neben Ofenpfannkuchen und Haselnusswaffeln gibt es bei uns regelmäßig warmen Hirseauflauf. Hirse ist dafür wunderbar geeignet, denn sie wird beim Backen lecker fluffig und kann in jede Geschmacksrichtung, sogar herzhaft, gehen. 

Fürs dieses wunderbar kindgerechte Hirse-Rezept haben wir die kleinen goldenen Körnchen gleich im 
Morgenstark Saft von Rotbäckchen gekocht, das klappt wirklich super!

Der Multivitamin Mehrfruchtsaft von Rotbäckchen eignet sich dafür hervorragend, denn er ist auf Basis von Direktsäften, ist vegan und gemäß Gesetz ohne Zusatz von Zucker. 

Durch die eigene Fruchtsüße schmeckt die Hirse schon nach dem Vorkochen ganz wunderbar süß und so kann der Hirseauflauf auch zum Beispiel für Kleinkinder ganz ohne zusätzlichen Zucker gebacken werden. 

Wir haben in diesem Rezept noch einen geriebenen Apfel, Vanille und einige Haselnüsse untergebracht, das macht den Auflauf fast schon zu einem Kuchen, obendrauf haben wir noch rotbackige Apfelscheiben, die zusammen mit der Hirse und Mandeln im Ofen köstlich weich werden. 



Rezept für eine Auflaufform: 


250g Goldhirse
600ml Morgenstark von Rotbäckchen
Vanille
2 Eier
100g Mascobado Zucker oder Rohrzucker
80g Butter
50g gemahlene Haselnüsse
1 geriebener Apfel
1 Apfel in Scheiben geschnitten
Mandelblättchen zum Bestreuen. 

1. Hirsekörnchen in einem Sieb unter fließendem kalten Wasser waschen. 
2. In einem Topf die Hirse mit dem  Morgenstark Saft von Rotbäckchen und der Vanille zum Kochen bringen und 
für 10 Minuten ganz schwach köcheln lassen. Weitere 10 Minuten ohne Hitze quellen lassen. 
3. Die weiche Butter mit dem Zucker in einer Schüssel cremig aufschlagen und langsam die beiden 
Eier und die gemahlenen Haselnüsse unterrühren. 
4. Nun kommt die Hirse und der fein geriebene Apfel in den Teig, beides nur kurz mit einem Kochlöffel 
vermengen und dann in eine gebutterte Auflaufform geben. 
5. Den Hirseauflauf noch mit Apfelscheiben und Mandelblättchen bestreuen und bei 180Grad circa 30-40 Minuten backen. 

Noch mehr herbstliche Rezepte gibts auf der Website von  Rotbäckchen, schaut doch mal vorbei! 



Wir danken Rotbäckchen für die freundliche Zusammenarbeit! 


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© Hellrosagrau.de - Vollkorn, Backen, Kinder, Rezepte
Maira Gall